Aktivitäten im Schuljahr 2016-2017


Magic City - Die Kunst der Straße

Am Dienstag, den 18.7.2017 besuchten wir, die Klasse 3d mit ihrer Klassenlehrerin Sandra Meule, die Street-Art-Ausstellung „Magic City“ in der kleinen Olympiahalle im Olympiapark. Dort wurde uns eine Vielfalt der fantasievollsten Street-Art-Werke (3D- Illusionen, Graffitis, Skulpturen, Wandgemälde) von berühmten Street-Art-Künstlern aus fünf Kontinenten präsentiert.

Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus: Extra für diese Ausstellung wurde gemalt, gesprüht, geritzt, geklebt und sogar gestrickt, so dass ein einzigartiges Kunstprojekt – eine magische Stadt voller Kreativität und Abenteuer – entstand.

Wir waren von all den kreativen, knalligen Kunstwerken so inspiriert, dass wir unsere eigenen Graffitis gleich im Kunstunterricht umgesetzt haben.

 


Impressionen der feierlichen Verabschiedung unserer Viertklässler am 27. Juli 2017


Fussballturnier der 3.Klassen

Von vielen Kindern und besonders bei den Jungen heiß herbeigesehnt, fand in der vorletzten Schulwoche endlich das Fussballturnier der dritten Klassen statt. Bei der „Schulmeisterschaft“ spielten in diesem Jahr die Teilnehmer im Ligamodus gegeneinander, sodass am Ende alle Klassen gegeneinander gespielt hatten. 

Als eindeutiger Sieger konnte im Schuljahr 2016/2017 die Klasse 3d ermittelt werden, die alle Spiele gewinnen konnte.  Die Siegerklasse bewies mit ihrer „Trainerin“ und Klassenleitung Frau Meule großen Ehrgeiz und nahm den Pokal verdient mit ins Klassenzimmer.

Auch wenn die Enttäuschung bei den anderen Klassen zunächst groß war, so zeigte sich doch, dass alle Lehrerinnen mit ihren Schülerinnen und Schülern vorab besprochen hatte, was  faire Gewinner und faire Verlierer ausmacht. 

Spätestens bei der Siegerehrung konnten sich alle Kinder über ihre Urkunde freuen und den Siegern applaudieren.

 


Sozialkompetenztraining für alle dritten Klassen

Spätestens in der dritten Klasse kennt jeder Schüler der Grundschule den „Inneren Schiedsrichter“ und verbindet mit der Fernbedienung nicht nur etwas, das mit Fernsehschauen zu tun hat.  Denn dann haben alle mindestens sechs Unterrichtsstunden mit den Sozialpädagogen der Jugendsozialarbeit an Schulen, Frau Schwenn und Herrn Haas, verbracht und am Sozialkompetenztraining für die dritten Klassen teilgenommen. 

Dabei üben die Mädchen und Jungen getrennt voneinander ihre persönlichen Stärken selbstbewusst einzusetzen, individuelle körperliche Grenzen zu erkennen und vor allem die Grenzen der Anderen zu respektieren. Dadurch soll das soziale Miteinander in den Klassen und der Schule gestärkt werden. Im Rahmen der einzelnen Einheiten werden zudem verschiedene Kampfspiele durchgeführt, bei denen die Kinder fair und nach Regeln miteinander kämpfen dürfen und dabei ihre eigenen Kräfte erleben und ausprobieren können, ohne dies in echten Konflikten machen zu müssen.

Die Begriffe  „Inneren Schiedsrichter“, der „Fernbedienung“ und des „Gartenzaun“ werden in den Trainingseinheiten spielerisch eingeführt und sind Teil des STARK + FAIR Konzepts. Die Kinder lernen ihren „Inneren Schiedsrichter“ kennen und üben bei den gemeinsamen Spielen und Kämpfen auf diesen zu hören, um ein fairer Spieler oder Kämpfer zu sein.  Das Kind frägt sich dabei selbst, ob ein Verhalten , das es ausüben möchte oder ausgeübt hat,  in Ordnung ist bzw. war.  

 

Bei Spielen zur „Fernbedienung“ sollen die Kinder üben, sich selber zu steuern und selber zu entscheiden, wie sie sich verhalten und ob sie auf eine Provokation reagieren.  Zuletzt lernen die Kinder mit dem Begriff „Gartenzaun“  einen Bereich kennen, in den man andere Menschen einladen kann, der aber gleichzeitig auch eine Schutzzone darstellt, die manchmal nicht überschritten werden darf. Die Kinder können dabei spielerisch  erfahren, diese zu erkennen, zu respektieren und ggf. selber einzufordern.  

Die Begriffe und Spiele zu den gelernten Begriffen können den Kindern helfen im Schulalltag fairer miteinander umzugehen, Konflikte ganz zu vermeiden oder bestehende Konflikte besser aufzulösen.  

Die beiden Sozialpädagogen der JaS, Frau Schwenn und Herr Haas erhielten hierzu eine Fortbildung um das STARK + FAIR Sozialkompetenztraining anbieten zu können, welches nun zum fünften Mal in Folge für alle dritten Klassen angeboten wurde. Die Schüler geben regelmäßig überaus positive Rückmeldungen zum präventiven Training, zu dem auch in jedem Jahr ein Elternabend gehörte.


König der Löwen

Am 12. Juli 2017 war es wieder so weit: Die Klasse 1-2B führte ihr Sommertheater auf.

Zur Premiere von „König der Löwen“  kamen zahlreiche Besucher. Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde, aber auch Taufkirchner Bürger, die die Plakate gelesen hatten. Der erste Bürgermeister Herr Sander und der zweite Bürgermeister Herr Wiedmann waren mit ihren Frauen bei der Vorstellung. Unsere ehemalige Rektorin Frau Pauker nahm sich auch Zeit für einen Besuch in der Schule. Frau Kohnke vom Münchner Merkur war ebenso im Publikum.

Die Kinder hatten mit viel Fleiß geprobt. Mit sichtbarer Freude setzten sie die Geschichte in Szene.

Belohnt wurden die Kleinen mit Kindersekt und einem tollen Büffet der Eltern.

Am nächsten Tag kamen die Vorschulkinder der Kindergärten, Kinder der Dorfschule und Senioren aus Taufkirchen zur Vorstellung. Die letzte Aufführung fand dann für die anderen Klassen der GS Am Wald statt.

Die Mühe hat sich gelohnt!

 

Irina Reichart, Klassenlehrerin 1-2B  


Sport- und Spielefest an der GS, Am Wald 2017

Freitag, 30. Juni - das Wetter ist ideal für einen bewegten Tag im Freien. 

Mit einer Klassenstaffel begann unser Sport- und Spielefest auf dem Sportplatz gegenüber der Mittelschule. Eine lautstarke Einstimmung auf die zwölf Stationen, die paarweise, in einer Kleingruppe oder auch alleine zu bewältigen waren.

Neben den klassischen drei Bundesjugendspiel-Stationen 50m Sprint, Weitsprung und 80g Schlagball Weitwurf gab es noch Safttüten-Hockey, Zweikampf, Riesenball, Rollbrettslalom, Packesel und vieles mehr.

Von 8-10 Uhr durchliefen die 1. und 2. Schuljahre in eigener Organisation und Wahl die Stationen und holten sich eifrig  Stempel oder Eintragungen. Unsere Eltern waren prima in der Betreuung der vielen Stationen und auch beim Anfeuern. Ohne sie wäre so ein bewegungsreicher Tag wohl gar nicht durchführbar gewesen.

Von 10-12 Uhr kamen auch schon die Klassen 3 und 4 und die neue Elternbesetzung. Auch unsere großen Schulkinder durchliefen mit Eifer und roten Köpfen alle Bewegungsaufgaben und wetteiferten begeistert auf Rasen, Sand, Schulhof und Tartanbahn. Ein Aktionstag ohne Stress, Streit oder Stöhnen – ein bereits im dritten Jahr fester Bestandteil unseres Schulprogramms. „Danke“ an den Elternbeitrat und den Förderverein „Pappelino“, die für alle Sportler und Helfer ein kühles Eis als Belohnung verteilten!

 


Spielerisch neue Wege gehen – Spielenachmittag an der Grundschule, Am Wald

„Was genau hat das jetzt zu bedeuten?“ mag sich so mancher Leser fragen. Am Nachmittag des 23. Juni wurde die Grundschule Taufkirchen, Am Wald in einen ganz besonderen Ort verwandelt. Und das nicht nur für Kinder. Knapp zweihundert Kinder und Eltern waren gekommen, als die Schulleitung in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat, der Jugendsozialarbeit, dem Jugendkulturzentrum „Next Level“ und der ISA (Fachstelle für Integrative soziale Arbeit) zum Spielenachmittag einlud.

 

In der Aula wurden über zwanzig Tische mit den unterschiedlichsten Spielstationen aufgebaut. Das Angebot war sehr breit und vielseitig. Neben ganz herkömmlichen Spielen wie z.B. „Uno“ oder dem Klassiker „Mensch ärgere Dich nicht“ gab es auch Lernspiele wie „Schloss Silbenstein“ oder „Abenteuer auf dem Zahlenfluss“. Trotz Temperaturen jenseits der dreißig Grad waren auch die Außenspiele gut besucht und alle Beteiligten hatten ihren Spaß beim Vergleich der Geschicklichkeit zwischen „Alt und Jung“. Dank der vielen freiwilligen Helfer konnte jede Spielstation professionell durch Lehrer, Sozialpädagogen, Eltern, Schülertrainer, ältere Schüler aus der Mittelschule und ehrenamtliche Studenten betreut werden.

 

Damit alle Teilnehmer bei so viel geistiger und körperlicher Dynamik bei ihren Kräften bleiben konnten, hatte der Elternbeirat eine große Auswahl an Getränken, Süßspeisen und Obst für kleines Geld aufgetischt. Ziel dieser Veranstaltung war es, Eltern und Kinder für das gemeinschaftliche Spielen zu begeistern, neue Spiele zu lernen und die Freude am Spielen zu entdecken. Und auch wenn es bei fast allen Spielen einen Verlierer gab, so zählte an diesem Freitag doch jeder zu den Gewinnern. Am Ende sind es nämlich die vielen schönen Erinnerungen an den gemeinsamen Spielenachmittag die deutlich überwiegen und ihre Spuren in den Menschen hinterlassen.

 

Volker Schenk (Mitglied des Elternbeirats, Grundschule Taufkirchen Am Wald)


"Der Stein der Phantasie" Das Theaterstück der Theater AG der Grundschule, Am Wald

Auch in diesem Schuljahr bot die Jugendsozialarbeit der Grundschule Taufkirchen, Am Wald eine Theater – AG an. Unter der künstlerischen Leitung der Theaterpädagogin Frau Katharina Luchner übten die 19 teilnehmenden Kinder der dritten und vierten Klassen seit Oktober zunächst mit Sprachübungen und improvisierten Stücken das Theaterspielen.

Ab Januar wurde das Stück „Der Stein der Phantasie“ geprobt, sodass dieses am 31.5. 2017 für die Eltern, Verwandten und Freunde aufgeführt werden konnte. Auch alle Kinder der Grundschule kamen am Donnerstag, den 1.6.2017 in den Genuss von zwei Schulaufführungen.

In dem Theaterstück begegnen den Kindern Simon und Eva in der Nacht die Helden aus ihren Kinderbüchern. Gemeinsam mit Harry Potter, Pipi Langstrumpf, Winnetou, Sherlok Holmes, Viki, Pumuckl und Pinocchio überwältigen sie letztendlich den Einbrecher, der ihre Bücher klaut. Es stellt sich heraus, dass dieser ein sogenannter „Fantasiefeind“, kurz FaFei ist, der genug davon hat, dass immer das Gute gewinnt und der auch einmal als Held dastehen möchte.


Taufkirchen is(s)t bunt

Unter dem Motto "Zusammen leben, zusammen feiern" präsentierte sich Taufkirchen ein Wochenende lang als multikulturelle Gemeinde. 

Das große Familienfest am Samstag, den 27. Mai 2017 auf dem Sportgelände an der Pappelstraße avancierte zum Höhepunkt des viertägigen Festivals "Taufkirchen ist bunt". Organisiert vom Kulturzentrum in Zusammenarbeit mit dem Helferkreis Asyl in Taufkirchen und der Sozialen Stadt hieß es: "Zusammen leben, zusammen feiern". 

Auf einer großen Bühne, die im Pausenhof unserer Schule aufgebaut war, zeigten viele Schülergruppen der Taufkirchner Schulen ihr musikalisches Können. Auch unsere Bläserklasse unter Leitung von Herrn C. Blank und Herr J. Haber war mit 4 Musikstücken dabei. Anschließend hatten unsere Schulchorkinder, begleitet von unseren beiden Trommel AG´s großen Spaß beim Singen von brasilianischen und französischen Liedern .Viele Eltern waren als Zuschauer vor Ort und spendeten tosenden Applaus.

 


Kooperationsprojekt„Neue Bodenspiele in den Pausenhöfen“

Ende April startete unser Schülerparlament mit den Sozialpädagogen M. Schwenn und P. Haas (JaS) sowie Chr. Then und R. Laufmann (JUKUZ Next Level) mit dem Ausprobieren der provisorisch aufgemalten Spiele im großen Pausenhof.

Es wurde gehüpft, geworfen und diskutiert: Welche Spiele machen Spaß bzw. sind für die 1./2. Klassen oder die 3./4. Klassen geeignet?

Die besten 5 Spiele wurden ausgewählt und nun traten Elternbeirat und Förderverein in Aktion. Nach intensiver und mühevoller Reinigung der Flächen (Unterdachung neben den Fahrradständern, hier können die Kinder auch bei schlechter Wetterlage spielen) wurden Schablonen gelegt  – hergestellt in Kooperation mit unseren WuG-Lehrerinnen. 

Abschließend wurden die Flächen sehr sorgfältig in leuchtenden Farben aufgemalt.

Wie die Spiele gespielt werden? Das hat sich bei unseren Kindern ganz schnell herumgesprochen! Inzwischen werden die Spiele rege angenommen und bei Wind und Wetter gespielt. 

Bodenspiele, das Einüben sinnvoller Pausenspiele in den Sportstunden, die Benutzung der großen Sportwiese in der 2. Pause und die Spielgeräte (gespendet von unserem Förderverein) sorgen jetzt bereits für eine wesentlich entspanntere Pause!

Ein herzliches Danke an die Sozialpädagogen sowie unseren Elternbeirat und Förderverein für die tolle Organisation und das Engagement!

 

Claudia Besson, KRin 

 


Konzert der „Bläserklasse“ am 27. April 2017

Das Konzert der Bläserklasse – zugleich auch  Elterninformationsabend - fand am 27. April 2017 um 17:00 Uhr in der Aula der Grundschule Am Wald statt. Die Kinder aus den 3. und 4. Klassen spielten munter auf ihren Blasinstrumenten auf und beeindruckten durch ihr musikalisches Können. Vor allem die  Eltern der 2. Klassen nahmen die Gelegenheit war, sich über das Konzept der Bläserklassen bei einem „Live-Auftritt“ zu informieren – im Anschluss an das Konzert konnten Fragen zu diesem an unsrer Schule angebotenen zweijährigen Projekt gestellt werden. Nächste Auftritte unserer Bläserklasse finden am. 27. Mai beim „Tag der offenen Türe

Jaroslav Haber, Lehrer aus der Musikschule Unterhaching mit Kindern aus den 3. Klassen.


Theaterbesuch im Ritter-Hilprand-Hof

Gleich am Montag nach den Osterferien besuchten die 3. und 4. Klassen das Theaterstück „Die 5 Freunde erforschen die Schatzinsel“ von Enid Blyton. Bei kühlen Temperaturen - aber bestem Frühlingswetter - machten sich die Kinder mit ihren Lehrerinnen und einigen Begleitpersonen auf den Weg zum Ritter-Hilprand-Hof in Taufkirchen. Dort verfolgten die Kinder aufmerksam die spannende Geschichte, bei der die Hauptfiguren einen Schatz auf einer einsamen Insel finden und diesen am Ende sogar gegen Verbrecher verteidigen müssen. Natürlich geht das Theaterstück am Ende für alle Beteiligten gut aus. Die Schüler waren begeistert von der kindgerechten und dennoch sehr spannenden Inszenierung, bei der ständig wechselnde Bühnenbilder die Vorstellungskraft optimal unterstützen. Am Ende gingen alle fröhlich und voller neuer Eindrücke zurück in die Schule. Vielen Dank an das Kulturzentrum Taufkirchen für die kostenlose Vorstellung!

 


Mädchengruppe

Im Schuljahr 2016 startete die JaS ein neues Projekt für Mädchen der dritten und vierten Klassen. Von Oktober 2016 bis zum März 2017 nahmen rund 40 Mädchen der 3. und 4. Klassen am Projekt „Mädchengruppe“ teil. Es entstanden fünf Gruppen mit je ca. 8 Mädchen, die themenorientiert jeweils an vier Freitagen unter sozialpädagogischer Anleitung ihre Nachmittage miteinander verbrachten.

Jede Gruppe besuchte eine Kinovorstellung der Reihe „Großes KinderKino“ im Kultur-zentrum Am Gasteig.  In den Filmen ging es immer um Freundschaft. 

Besonders wichtig war es den Mädchen sich kreativ zu beschäftigen, es wurde gekocht, gebastelt, gemalt und gestaltet, sogar mit eigener musikalischer Untermalung. Gelegentlich wurde in den Räumen der JaS sogar auf den Tischen getanzt, gesungen und gereimt. Rasch entstanden neue freundschaftliche Kontakte untereinander, die sich im Pausenhof fortsetzten. 

In der pädagogischen Arbeit setzte jede Gruppe eigene Schwerpunkte: In einer Gruppe wurden durch Rollenspiele neue Möglichkeiten der Konfliktbewältigung erarbeitet. Andere wiederum wollten jede Gruppenstunde mit einer Phantasiereise beginnen und ihre Erlebnisse schildern. Eine weitere Gruppe konnte anhand einer Wahrnehmungsübung durch Bildbeschreibungen erleben, wie Wirklichkeit in unserem Kopf erzeugt wird.

Jede Mädchengruppe begann mit einem Mädcheninterview. Ca. 80% der Mädchen antworteten auf die Frage: „Wann bist du am Glücklichsten“? „Ich bin am Glücklichsten, wenn ich mit meiner Familie etwas unternehme“. Das macht deutlich, wie wichtig Kindern eine sinnvoll verbrachte Familienzeit und gemeinsamer Familien-Spaß ist, denn daraus entwickelt sich Zusammengehörigkeitsgefühl und das schafft Bindung und Wurzeln. Die Schulfamilie und die JaS setzen ebenso auf Zugehörigkeit und unterstützen durch ihre Angebote Taufkirchner Familien. 

Wie sehr das Thema Gemeinsamkeit gegenseitig gewünscht ist, wurde beispielsweise am Schulangebot „Spielenachmittag“ - ein Angebot für Eltern und deren Kindern – deutlich: Es folgten ca. 200 Eltern & Kinder dieser gelungenen Einladung.

M. Schwenn


Schullandheim Mittenwald 27.03. bis 30.3.2017 Klasse 3c und 3d

Auch dieses Jahr fuhren die dritten Klassen auf Klassenfahrt.  Stellvertretend für alle dritten Klassen, hier ein kurzer Bericht der

Klassen 3d und 3c: wir fuhren gemeinsam nach Mittenwald, 100 km südlich von Taufkirchen. Unsere Jugendherberge lag  inmitten der einzigartigen Gebirgslandschaft der Alpen. Die Jugendherberge ist ein Standort des Alpinen Studienplatzes und bietet zahlreiche Angebote rund um Natur, Sport und Kultur mit erlebnispädagogischen Schwerpunkten: Vorort lernten wir  Käse zu machen, erhielten eine  Wanderung durch die schönen Buckelwiesen, erfuhren den Wald mit verbundenen Augen mit Hilfe unserer übrigen Sinne und machten eine Schnitzeljagd durch den Ort. Das Wetter war an allen vier Tagen sehr einladend. An den Nachmittagen  spielten wir gerne Fußball und Verstecken oder tobten bei strahlendem Sonnenschein auf den weiten Wiesen rund um die Herberge. Die Abende verbrachten wir mit Vorleserunden, Nachtwanderung und lustigen Ratschzeiten. 

Insgesamt war es für alle eine schöne Zeit mit vielen neuen Eindrücken und schöner Naturerfahrung.

S.Meule/M.Schwenn


„Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule“

Die Klasse 3d hat mit ihrer Klassenlehrerin Frau Meule an dem Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teilgenommen. Ziel von „Skipping Hearts“ ist, Kinder zu motivieren, sich mehr zu bewegen. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken.

In dem 2-stündigen Kurs haben die SchülerInnen verschiedene Sprungarten und Choreographien mit dem Springseil einstudiert. Im Anschluss daran fand einen kleine Aufführung statt, zu der interessierte Eltern und SchülerInnen eingeladen waren. Das Angebot, selbst ein paar Sprungübungen mit den Profiseilen zu versuchen, wurde von vielen Kindern und Eltern begeistert angenommen.

 


„Eine Ära geht zu Ende“

Verabschiedung von unserer Rektorin Betty Pauker

20 Jahre lang war Betty Pauker Schulleiterin in der Grundschule Taufkirchen, Am Wald. Am 2. Februar 2017 wurde sie nun feierlich von rund 150 geladenen Gästen aus der ganzen Schulfamilie, Gemeinde, Schulamt, Regierung von Oberbayern, Schulleitungen, ehemaligen „Weggefährten“, der Musikschule und Betreuungseinrichtungen verabschiedet. Der Bürgermeister unserer Gemeinde Taufkirchen, Herr U. Sander und die leitende Schulamtsdirektorin Frau E. Sehling-Gebranzig stellten in ihren Reden Frau Paukers „außergewöhnliches“ Engagement für die Schule, die Schüler und die Schulfamilie heraus. Unter der Führung von Frau Betty Pauker wurde die Schule immer wieder für innovative Projekte ausgezeichnet.

In einem bunten Rahmenprogramm verabschiedete sich die Schulfamilie – unterstützt durch Musiker der Musikschule Taufkirchen – von ihrer Rektorin.

Die Bläserklassen spielten „Old Mac Donalds“ und „School Spirit“, die Trommel AG und der Schulchor versprühten brasilianischen Flair mit den Liedern „Un poquito cantas“ und „Tico-tico no fuba“ und der Lehrerchor sang ein ABBA – Medley, gedichtet auf Betty Pauker. In einem Kurzfilm „Dingsda“ stellten sich Schüler der dritten Klassen die Tätigkeit ihrer Rektorin folgendermaßen vor: „Kaffee trinken, durchs Schulhaus gehen, laute Durchsagen machen und vor dem Computer sitzen.“ In einem „Heute-Journal“ wurde von zwei Sprechern aus dem Kollegium „Aktuelles zum Thema Betty Pauker“ erläutert. Zum Abschluss verabschiedete sich das Lehrerkollegium mit dem Lied „Servus, mach´s guat“, liebe Betty!


Helau, Alaaf und gute Stimmung!

Bunt geschminkt und lustig verkleidet feierten die Kinder aller Klassen 

miteinander am Freitag, den 24.02.17 Fasching. Es gab auch in diesem Jahr wieder richtig tolle Verkleidungen:

Von Prinzessinnen, Ritter, Clowns, Piraten und Bienen über StarWars-Figuren, Indianer, Fußballer, Feen und noch viele andere Kostüme. Auch die Lehrer standen den Kindern verkleidungstechnisch in Nichts nach.

Die Faschingsfeiern begannen zuvor in den Klassenräumen – es gab leckere Krapfen , Popcorn und natürlich wurden auch „Kamelle“! 

Kurz nach 10 Uhr startete dann die große Faschingsgaudi in der Aula. Hier wurde zu fetziger Partymusik getanzt, es gab die Wahl zu den schönsten Kostümen und zum Abschluss startete eine große Polonaise.


Zum Schulstart im neuen Jahr 2017 Bambi in Taufkirchen

Direkt am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien ging es am 09.01.2017 um 9.30 Uhr wieder einmal mit den Klassen 1 und 2 in das Theater. 

Diesmal ging es aber nicht nach München, sondern nach Taufkirchen in das Kulturzentrum.  Nach einem kurzen Fußmarsch durch die wunderbare Winterlandschaft wurde das Kindertheaterstück „Bambi“ aufgeführt. Der berühmte Disneyklassiker wurde hier sehr kindgerecht auf die Bühne gebracht. 

Die Freunde Harry Hase, Waldemar Wildschwein und das Hirschkalb Bambi machen gemeinsam den Wald unsicher. Bambi lernt auf seinen Streifzügen durch den Wald auch seine Herzdame kennen und lieben.

Nach vielen Abenteuern im Wald geht zum Glück immer alles gut aus!

Durch tatkräftiges Klatschen und Rufen, konnten sich die Kinder aktiv an dem Theaterstück beteiligen und alle im Saal hatten viel Spaß und gute Unterhaltung. 

Schließlich gingen alle Kinder und Lehrerinnen fröhlich gelaunt wieder zur Schule zurück.

 


WeihnachtsTheater „Willi Wichtel“  in der Grundschule Am Wald

Am Mittwoch, 14. Dezember 2016, fand die Premiere von „Willi Wichtel“ in der Aula statt.

Willi Wichtel lernt in Taufkirchen viel von Weihnachten, von Schnee, Sankt Martin, dem Heiligen Nikolaus, Plätzchen backen, dem Weihnachtsbaum und der Weihnachtsgeschichte. Er erfährt auch, was die Menschen in den einzelnen Ländern an Weihnachten tun, dass Muslime zwar Jesus kennen, aber ein anderes Fest feiern und in anderen Ländern auch anders Weihnachten gefeiert wird. 

 

Die Kinder der Klasse 1-2B spielten viele verschiedene Rollen mit vollem Einsatz und ganz viel Spaß. Zum ersten Mal wurden die meisten Lieder vom Schulchor gesungen, dessen Leiterin, Konrektorin Frau Claudia Besson, am Klavier begleitete.

Diese Livemusik stellte eine große Bereicherung für die Aufführung dar. Eine treue Mutter sorgte wieder für die Bühnenbeleuchtung.

Taufkirchens  erster Bürgermeister Herr Sander und sein Stellvertreter Herr Widmann, sowie etwa hundert Eltern und Großeltern der Schüler und Taufkirchner Bürger besuchten die Aufführung. Sie wurden in wunderbare Weihnachtsstimmung versetzt.

Bei der Vorstellung am Donnerstag verfolgten Kindergartenkinder alles mit großen Augen. Am Freitag durften dann die anderen Klassen der Schule zusehen.

 

Irina Reichart, Klassenlehrerin 1-2B

 


Unser Ausflug ins Theater am Bayerischen Hof

Am 7. Dezember war es so weit. Die ganze Schule machte sich auf in die Münchner Innenstadt, um sich das Theaterstück „Hamlet und die kleinen Racker“ in der Komödie am Bayerischen Hof anzusehen. 

Bei den mal ruhigeren, mal rockigen, mal jazzigen Nummern konnten sich schon zwischendrin nicht mehr alle kleinen Gäste auf den Sitzen halten.

Und noch heute hört man manchmal Kinder auf dem Schulflur singen: „Wir machen Party - auf dem Bauernhof!“


Die Klassen 3a, 3b und 3d im Wald

 

Der Wandertag am 5. Oktober führte uns in den Perlacher Forst. Wir spazierten ungefähr eine halbe Stunde auf kleinen Wegen bis wir ankamen.

Zunächst erkundeten wir auf einer Lichtung den Wald. Wir machten uns auf die Suche nach verschiedenen Waldobjekten, die wir in den kommenden Wochen in der Schule genauer betrachten werden.Hungrig vom vielen Suchen, machten wir im Moos ein kleines Picknick mit unserer mitgebrachten Brotzeit. Danach wanderten wir zu einer dicht bewachsenen Stelle und bauten dort mit Naturmaterial kleine Hütten und Lager.Der Ausflug hat uns viel Spaß gemacht und wir sind schon gespannt beim nächsten HSU Thema mehr über den Wald zu erfahren.


Wiesntag an der Schule

Am 28.09.2016 kamen viele Schüler in Tracht und gestalteten den Wiesntag an unserer Schule mit. Es wurde gesungen, getanzt und gebastelt. In der Aula führte Frau Reichart mit ihrer Klasse den Schuhplattler vor, und viele machten begeistert mit. Die Schüler erfuhren Einiges über das Oktoberfest heute und früher. Zwischendurch duftete es im Schulhaus nach selbstgemachtem Popcorn. Für alle gab es in der Pause eine Brezn. Es war ein lebendiger und schöner Vormittag für alle.


BIO-Brotbox-Aktion 2016

Am Freitag, den 23.September 2016 bekamen wie jedes Jahr  alle Erstklässler der GS Taufkirchen

 Am Wald Brotboxen mit gesundem Pausenbrot von der Hofpfisterei und eine Trinkflasche vom Wasserwerk der Gemeinde Taufkirchen.

Unser Bürgermeister Herr Sander überreichte, gemeinsam mit Frau Weber und Frau Hofbauer vom Wasserwerk, beides den Kindern.

Mit strahlenden Augen nahmen die Kleinen ihre Geschenke entgegen und freuten sich über den leckeren Inhalt.

Eine tolle Aktion! Vielen Dank!

Irina Reichart, Klassenlehrerin 1-2B